^nach oben



Artikel aus dem Verbandsgemeindeblatt finden Sie über die Homepage der VG Wallmerod hier.

Eine spielerisch bessere 1. Halbzeit reichte nicht aus

VfL Hamm - SG Meudt 3:1 (1:1). Der VfL gibt sich keine Blöße und hat einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung direkter Wiederaufstieg gemacht. Philipp Höhner traf frühzeitig per Freistoß zum 1:0 (8.). Zuvor hatten die Gäste, die aggressiv begannen, allerdings schon zwei gute Möglichkeiten ausgelassen. Marco Lauf erzielte den zu diesem Zeitpunkt absolut verdienten Ausgleich (21.), denn die SG war im ersten Abschnitt spielerisch besser. VfL-Coach Jens Hanas fand in der Halbzeitpause aber offenbar die richtigen Worte, denn im zweiten Abschnitt lief das Spiel fast nur noch in Richtung SG-Tor. Marvin Franke traf vom Elfmeterpunkt zum 2:1 (63.), und erneut Höhner (75.) brachte den Sieg in trockene Tücher.

Westerwälder Zeitung vom 10.05.2015 / Text: Désirée Birk

Spielerisch unterlegen beim Derby in Herschbach

SG Herschbach/Girkenroth/Salz - SG Meudt II 4:1 (2:1). Die spielerisch überlegene Heimmannschaft führte nach Toren von Tobias Stanger (5.) und Leon Schröter (26.) mit 2:0, bevor Kevin Sauer kurz vor der Pause (42.) überraschend verkürzen konnte. Doch mit einem erneut schnellen Tor nach dem Seitenwechsel von Pascal Grünspeck (48.) war der alte Abstand schnell wieder hergestellt. Den Schlusspunkt setzte Lukas Hellmann (90.).

Westerwälder Zeitung vom 10.05.2015 / Text: unbekannt

Punkt in der Schlußminute verspielt

SG Meudt - SG Niederroßbach 0:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Begegnung hätten die Gastgeber einen Punkt durchaus verdient gehabt und fast für eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft gesorgt. Nur in der Anfangsphase waren die Gäste das bessere Team und vergaben zwei bis drei gute Torchancen. Danach steigerte sich Meudt und hielt bis in die Nachspielzeit das Unentschieden, ehe David Quandel den Siegtreffer für den Tabellenzweiten erzielte (90.+1). Danach sah Meudts Turhan Baylan noch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholtem Foulspiels (90.+4).

Westerwälder Zeitung vom 04.05.2015 / Text: Jens Kötting